Aktuelles

Wir machen eine kleine Winterpause vom 24.12.2016 bis 08.01.2017 und wünschen auch Ihnen friedliche Wintertage!

Wünschen Sie einen Termin für das Frühjahr 2017, melden Sie sich am besten noch dieses Jahr an. Die Frühlingstermine sind meist zum Jahresende schon bald vergeben.

Für Beratungen und Planungen stehen wir Ihnen gerne auch in den Monaten Dezember, Januar, Februar zur Verfügung!

 

Gartenpflege im Winter

Wichtig: Immergrüne Laub- und Nadelsträucher, die sonnig stehen, bei starken Frösten vor intensiver Sonneneinstrahlung mit Vlies oder Schilfrohrmatten schützen. Bei längerem Bodenfrost können die Pflanzen kein Wasser mehr aufnehmen und die Blätter “vertrocknen” durch die intensive Sonneneinstrahlung (so entstanden im Winter 2012/13 z.B. starke Schäden an Kirschlorbeer).

  • Rosen und andere empfindliche Sträucher und Stauden mit Erde oder Mulch anhäufeln, damit der Frost nicht zu intensiv an die empfindliche(n) Veredlungsstelle / Austriebsorgane gelangt.
  • attraktive Samenstände und Gräser als Dekoration, Vogelnahrung und Insektenwohnung erst Anfang März abschneiden.
  • Laub von Obstbäumen, Rosen und anderen, oft von Krankheit, Pilzen und Schädlingen befallenen Pflanzen am besten entsorgen (Biotonne, Gartenabfalldeponie – die Temperaturen von 50°-70° bei fachgerechter Kompostierung töten die meisten Erreger ab).
  • Laub von gesunden Pflanzen (keine Blattflecken o.ä.) als Mulchdecke liegenlassen, kompostieren oder als Laubhaufen für Igel & Co aufschichten.
  • Gehölzschnitt kann im Winter bei Temperaturen von bis zu -8° ausgeführt werden.
  • Leicht frostempfindliche Kübelpflanzen wie Oleander, Feigen, Lorbeer vertragen auch kurzzeitig  Fröste bis -5°  und sollten möglichst bis mindestens Mitte Dezember an geschützen Orten draußen bleiben. Auch im Frühjahr können Sie meist Anfang März schon aus dem Haus. Je kürzer sie drinnen bleiben müssen, um so weniger schädlingsanfällig sind sie.
  • Stark frostempfindliche Kübelpflanzen wie Citrus, Lantana, Solanum nur bis max.  -1° bis – 2° draußen lassen.
  • Im Herbst und Winter nicht mehr düngen (Ausnahme: spezieller Herbst-Rasendünger). Die Pflanzen müssen jetzt im Wachstum zur Ruhe kommen, damit die Gewebezellen Winterhärte entwickeln können.

 

In und Out und Kreative Gartenideen für das Frühjahr 2017

  • ‘In’ : Bäume im Garten  – Aufmerksame und naturbewußte Garteninhaber pflanzen kleine oder mittelgroße Bäume, die Schatten, Kühle, Luftfeuchte und saubere Luft spenden!
  • ‘Out’ : Kiessteppen und große, leere Rasenflächen. Diese sind pflegeintensiv, optisch und ökologisch wertlos. Winterharte, besonders pflegeleichte, klassisch oder modern gestaltete Staudenbeete oder Wildblumeninseln im Rasen machen nicht mehr Arbeit und sind echte optische Hingucker und ökologisch wertvolle Highlights!
  • Ein farbenfrohes, pflegeleichtes Gräser- oder Duftstaudenbeet an der Terrasse oder am Eingang als dauerhafter Genuß für Auge und Nase im Frühling, Sommer, Herbst und Winter für viele Jahre.
  • Eine Kräuterspirale für frischgeschnittene, ungespritzte Kräuter?
  • Ein besonders pflegeleichter, großer oder kleiner Gartenkobold – Naturteich OHNE(!) wartungsintensive und teure Filtertechnik, mit Wasserlauf oder Quellstein mit Energiesparpumpe unter 10Watt oder auch ganz ohne Energiekosten?
  • Ein Hochbeet für rückenschonendes Arbeiten und frei von Schnecken und Wühlmäusen?

close

Wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich vor Ort! Rufen Sie uns einfach an unter 0160 / 968 272 60 oder schicken Sie uns eine Email über unsere Kontaktseite.

 

 

Jobs

Interesse an der abwechslungsreichen und kreativen Arbeit eines Gartenkobolds ?

 

Wir suchen:

- Praktikanten aus Schule und Hochschule sind bei den Gartenkobolden immer willkommen! Hier könnt Ihr viele unterschiedliche, handwerkliche Arbeiten kennelernen, kreative Gestaltungsideen umsetzen und in einem motivierten, fröhlichen und aufgeschlossenen Team mitarbeiten. Wer die Tätigkeit an der frischen Luft bei Wind und Wetter nicht scheut, kann sich unter Kobold-Kontakt gern anmelden!

- Landschaftsgärtner in Voll- oder gern auch in Teilzeit führen bei uns selbstverantwortlich Arbeiten und Projekte bei übertariflicher Bezahlung aus. Bei uns wird nicht nur gepflastert, sondern auch viel mit Pflanzen gearbeitet und Wert auf ein breites und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld von Holzbau bis Teichbau gelegt. Ein moderner, speziell auf den Hausgartenbereich ausgelegter Maschinenpark mit vielen Kompaktmaschinen  und “kleinen Helferlein” erleichtert die Arbeit. Arbeitszeitkonten und flexible Arbeitszeitmodelle vereinbaren Arbeit und Freizeitgestaltung und ermöglichen auch spontane Freiheiten.

- Auszubildende ab September 2017 oder 2018 sind willkommen und können den abwechslungsreichen und naturverbundenen Beruf des Landschaftsgärtners in unserem jungen Team erlernen. Ein breit gefächtertes Aufgabenfeld in Handwerk und Natur so wie eigenverantwortliche Tätigkeiten bei der Neuanlage und Pflege von Gärten gehören bei uns ebenso zur Ausbildung wie der Einsatz Digitaler Medien (z.B. Online-Berichtsheft, Pflanzen-App,…) und moderner Maschinentechnik.

 

Wir freuen uns auf Ihre Berwerbungen!